Hortus-Animalis Tierschutzverein
Gefunden > Hunde > Athos
Athos
Name:Athos
geboren: 29.01.2019
Geschlecht:männlich
Rasse:Bernhardiner Mix
kastriert:ja
Sonstiges:  vermittelt!
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner
  • Bernhardiner

Update: 06.01.2023:
Unser Athos hatte nach der Brandkatastrophe einen schwierigen Einstieg, lebte er doch mit drei anderen Rüden zusammen, von denen zwei (Dargonet und Seeley) ihn stark mobbten. Es wurde so schlimm, daß Athos, der sich nicht wehrte , schwer verletzt wurde und notoperiert werden mußte. Zum Glück konnten wir nach diesem schweren Übergriff einen Einzelplatz für ihn schaffen.
Es zeigte sich, daß er ein echtes Trauma erlitten hatte und sich nirgends sicher zu fühlen schien. Es hat viele Wochen gedauert, bis er sich auf Halsband und Leine einließ und mit meist gesenktem Kopf spazieren ging.
Selbstbewußtsein sieht auch heute noch anders aus für unseren sensiblen Athos, aber viele kleine Schritte ergeben auch mal einen Weg.
Es braucht für ihn ebenso sensible Menschen, die ihm alle Zeit der Welt geben und, was mir sehr sympathisch ist, keine Ansprüche an ihn stellen. Athos soll so sein, wie er will und genau das braucht er!
Heute ist er umgezogen, für ihn beginnt nun ein besseres Leben, wenn er das auch noch nicht weiß. Er wird es bald genießen, das weiß ich. Lieber Athos, du bist viel größer als du ahnst.
Alles Liebe für dich!


*********************************


Update: 19.12.2022:
Der 3j. Bernermixrüde Athos ist ein sehr anhänglicher, menschenbezogener Hund und zeigt wenig Selbstbewußtsein.
Er lebte in einer Rüdengruppe, wo er von zwei anderen regelmäßig schwer gemobbt wurde, bis hin zu schwersten Verletzungen.
Die physischen Wunden sind inzwischen verheilt, seine Seele braucht aber noch Hilfestellung.
Athos ist ein Bernhardinermix, den wir mühsam an die Leine gewöhnt haben, was für ihn unbekannt war.
Es macht ihm sichtlich Spaß, die Welt draußen kennen zu lernen, dies sehr verhalten. Hocherhobenen Kopfes geht das noch nicht, der sensible Ahtos orientiert sich sehr an seinem Menschen und sucht immer wieder Schutz, besonders in Situationen, die er erst einschätzen lernen muß. Es rührt einen, wenn man diesen unglaublich freundlichen, aber auch sehr vorsichtigen Hund bei sich führt.
Ahtos ist ein Hund, der sich niemals widersetzen würde, jede Behandlung (z.B.) beim Tierarzt läßt er über sich ergehen, ohne jemals Unwillen zu zeigen.


Für diesen wunderbaren und verletzlichen jungen Rüden suche ich ein entsprechend sensibles Zuhause, einen Menschen, der ihm langsam und verständnisvoll den Alltag nahebringt und sein Ego aufbaut.


*********************************


In einem Auslauf waren vier Rüden, Boss, der Sarplaninac Mix , Dargonet, Bernermix, Seeley, Bernermix und Athos, Bernhardinermix.
Die Rüden trugen immer wieder Konflikte aus und meist wurde Athos zum Mobbingopfer, bis es schlimm eskalierte.
Athos wurde so schwer verletzt, daß er zum Notdienst mußte, er sah furchtbar aus und hatte nach der OP mehrere Drainageschläuche im Körper. Um ein Haar hätte er ein Bein verloren, überalle schlimme Bisswunden, starke Prellungen (auch an den Hoden) aber nach 4 Tierarztbesuchen geht es ihm heute wieder gut.
Selbstverständlich ist er nicht wieder zu seinen Peinigern gesetzt worden, denn das hätte er sicher nicht überlebt.
Weitere Umsetzungen können wir nicht mehr vornehmen und hoffen täglich, daß es keine erneuten Beissereien geben wird.
Auch können wir keine Beschreibungen erstellen, Einschätzungen über ihr soziales Verhalten, in wieweit sie durch die schlimmen Übergriffe traumatisiert sind (die Mobbingopfer) und wir haben nicht genügend Möglichkeiten, um sie sorgsam wenigstens an die Leine zu gewöhnen.


21.09.2022
Im Juni erreichte uns ein Hilfegesuch unserer Gemeinde: In der Nähe war ein Bauernhaus abgebrannt und es waren auf einen Schlag 17 Hunde und ihre Menschen obdachlos. Wir wurden gefragt, ob wir kurzfristig! Platz hätten, diese unterzubringen, so sagten wir zu. Zuerst waren die Hunde als Pensionstiere bei uns.
Aufgrund von Geldmangel (für unsere Forderungen) und der erfolglosen Suche nach einem neuen Haus haben die ursprünglichen Besitzer uns die Tiere übereignet .
So ist es dazu gekommen, dass wir aktuell noch 10 von diesen Hunden bei uns im Tierheim haben.
Da wir normalerweise nur 13 Plätze zur Verfügung haben, mussten wir die Hunde in Gruppen (nach Angaben der Halter) zusammensetzen.
Diese 10 Hunde sind weder leinenführig, noch kennen sie einen Futternapf , alle waren stark mangelernährt und last but not least - untereinander nur bedingt verträglich!
Deshalb mußten wir sie nach zwei schweren Übergriffen innerhalb der Gruppen auseinandersetzen, sodass sie aktuell 6 von 13 Plätzen belegen.


Wir brauchen dringend Hilfe! die beiden aktuellen Dreiergruppen würden wir gern an Tierheime mit Kapazität oder Einrichtungen mit Sachkunde nach § 11 abgeben, damit diese Hunde einzeln besser beobachtet und so besser auf eine Vermittlung vorbereitet werden können, als es hier möglich ist. Sie sind Menschen gegenüber eher ängstlich, keinesfalls aggressiv.

Gruppe 1 - 3 Rüden : 2 Bernermixe und ein Sarplaninac Mix, alle unkastriert
Gruppe 2 - 2 Hündinnen und 1 kastrierter Rüde, eine Hündin ist eine Bernhardinerin , die beiden anderen Hunde sind Bernermixe.
Bitte teilt diesen Hilferuf, damit wir irgendwann wieder ein normales Tierheim betreiben können und vor allem, daß diese Tiere, die Schlimmes erlebt haben, endlich Ruhe bekommen und ein eigenes Zuhause.




Nähere Informationen erfahren Sie unter folgender Telefonnummer:
Andrea Wachsmann
0175⁄9057538

<< Zur Übersicht